Zweiländer-Workshop zur Landschaftsfotografie am Bodensee

Datum: 7. September 2019

 

Anmeldung über: info@workshop-fotografie.com

Die Bodenseeregion:

 

Der Bodensee (die Schwaben nennen ihn auch gerne „schwäbisches Meer“) ist eine sehr beliebte Ferienregion. Er bietet vielfältige Möglichkeiten, da sich hier Berge und Wasser sehr nahe kommen. Wanderungen in den Bergen sind hier ebenso möglich, wie das Relaxen am See und der Besuch netter Kleinstädte wie Lindau, Bregenz, Friedrichshafen oder Konstanz mit ihrem besonderem Charme am Seeufer. Zudem gibt es die Besonderheit, dass der Bodensee vom Rhein durchflossen wird. Am Alpenrheindelta bei Bregenz gibt es durch den Rhein geformte Landschaften und ein großes Natur- und Vogelschutzgebiet.

 

Aufgrund der Vielfältigkeit der gesamten Region eignet sich der östliche Bodensee auch wunderbar zum Fotografieren. Hier ist die wunderbare Kombination von Städte-/ Architekturfotografie mit Landschafts- und Naturfotografie möglich.

 

Wenn Sie von der Vielfältigkeit der Bodenseeregion ebenso fasziniert sind, wie wir, ist dieser Workshop genau das richtige für Sie. Wir zeigen Ihnen:

 

  • Fotografisch schöne Stellen in und bei Lindau und Bregenz
  • Schöne Wasserfälle im Bregenzer Wald
  • Wunderbare und weniger bekannte Aussichtspunkte auf den Bodensee

 

Programm:

 

Die Programmpunkte während des Workshops zur Landschaftsfotografie u. a. sind:

  • Einzigartige Impressionen „Alpen und See“ bei Lindau und Bregenz
  • Architekturfotografie in Kombination mit Langzeitbelichtungen in Bregenz
  • Wasserfallfotografie im Bregenzer Wald
  • Abendstunden mit Sonnenuntergang auf dem Karren/ Dornbirn

 

 

Ablauf:

 

Wir starten unseren Workshop in der Nähe von Lindau, wo wir im schönen Morgenlicht die tolle Landschaft mit dem See und Bergen an verschiedenen Stellen mittels Langzeitbelichtungen festhalten werden. Dabei wird ausführlich Gelegenheit bestehen, die Effekte langer Belichtungszeiten mittels Graufiltereinsatz auszuprobieren.

 

Gegen Mittag fahren wir einige Kilometer weiter in den Bregenzer Wald. Dort werden wir einen grandiosen Wasserfall fotografieren, der selbst vielen Einheimischen unbekannt ist. Auch hier besteht Gelegenheit, tolle Langzeitbelichtungen mit Wasser unter Filtereinsatz durchzuführen.

 

Anschließend fahren wir zurück nach Bregenz, wo Gelegenheit besteht, am Seeufer die bekannten und schönen Bootshäuser fotografisch in Szene zu setzen.

 

Wir beschließen den Workshoptag mit einem besonderen Highlight: Einer Fahrt mit der Seilbahn auf den relativ unbekannten Karren bei Dornbirn. Der Ausblick vom Karren muss den Vergleich mit dem vom völlig von Touristen überlaufenen Pfänder nicht scheuen! Oben angekommen nutzen wir dort das schöne Licht der goldenen und blauen Stunde, um eindrucksvolle Bilder von dem zu unseren Füßen liegenden Dornbirn mit dem Bodensee zu schießen.

 

Betreuung durch die Workshopleiter:

 

Eine umfangreiche fotografische Betreuung durch die Workshopleiter Christoph und Dennis ist stets gegeben. In der atemberaubenden Gegend des Bodensees haben Sie die Möglichkeit, die Grundlagen in der Landschaftsfotografie zu erlernen oder Ihre vorhandenen Fähigkeiten zu verbessern.

 

Durch die zwei Workshopleiter besteht die Möglichkeit von Einzel- und/oder Kleinstgruppenbetreuung vor Ort. Wir werden jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen!

 

Kursinhalt:

 

Motiv erkennen, Licht erkennen, Komposition (Perspektive, Motivauswahl. Bildausschnitt, Kamerastandpunkt, Kontraste, Linienführung und Räumlichkeit), Licht und Lichtwirkung in der Landschaft, Umgang mit schwierigen Lichtverhältnissen, Zusammenhang zwischen ISO, Blende und Verschlusszeit, Fokussieren, kreative Möglichkeiten und die Verwendung von Stativ und Filtern und Langzeitbelichtungen.

 

 

Datum:

 

Samstag, 7. September 2019, Tagesworkshop

 

 

Treffpunkt und Uhrzeit:

 

Wir treffen uns um 10.00 Uhr in der Nähe von Lindau. Der genaue Treffpunkt wird noch mit der Anmeldung bekanntgegeben.

 

Ausrüstung:

 

Sie können mit jeder Ausrüstung an diesem Workshop teilnehmen.

 

Empfohlen ist: Digitale Spiegelreflex- oder Systemkamera mit Brennweiten zwischen 17 mm (Wasserspiegelungen / ggf. Sonnenauf- und Untergang) und 200 mm (Details, etc.), geladener Akku und evtl. Reserveakku sowie genügend Speicherkarten, Stativ, Filter (Pol-, Grau- und Verlaufsfilter) und Fernauslöser.

 

Wir werden uns insbesondere mit den Themen Bildgestaltung, Langzeitbelichtung sowie dem Einsatz von Filtern (Pol- und Graufilter) bei der Landschaftsfotografie
widmen.

 

Anforderung:

 

Die obligatorischen Wanderungen sind leicht, eine normale Kondition reicht völlig aus. Stellen Sie sich aber auf einen anstrengenden und fotografisch intensiven Tag ein!

 

Bekleidung:

 

Der Witterung entsprechend und Wanderschuhe mit solidem Halt. Besonders am Abend kann es kalt und windig sein. Wir werden sehr viel draußen und der Witterung ausgesetzt sein!

 

Wetter:

 

Da wir uns am Alpenrand befinden, können die äußeren Bedingungen sich kurzfristig ändern. Hierauf haben wir als Workshopleiter natürlich keinen Einfluss. Sollten sich die Wetterverhältnisse am Tag des Workshops dramatisch verschlechtern (Hochnebel, starker Regen, Sturm, etc.) werden wir versuchen, ein Ausweichprogramm durchzuführen.

 

Preis: 139,- € (nicht inklusive ist das Ticket für die Karren-Seilbahn (derzeit 11,50 €)).

 

Zusatz-Informationen:

 

Die Workshopleiter und Organisatoren Christoph Engelmohr und Dennis Heidrich sind von jeglicher Haftung ausgeschlossen. Jeder Teilnehmer ist für sich und seine Sicherheit selbst verantwortlich und verpflichtet sich mit der Anmeldung / Teilnahme am Workshop sich dementsprechend zu verhalten. Die Versicherung ist Sache des Workshopteilnehmers. Mit der Anmeldung an diesem Workshop bestätigt der Teilnehmer, dass er diese Klausel gelesen und verstanden hat!

 

Anmeldung:

 

Anmeldung über info@workshop-fotografie.com

 

Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, behalten wir uns vor, den Workshop rechtzeitig abzusagen.